WICHTIGER HINWEIS

In dringenden Notfällen erreichen Sie die Ansprechpartner der Stadtwerke

bei einer Störung im Wasserversorgungsnetz unter der Tel.: 09471-3022- 360

bei einer Störung im Kanalnetz unter der Tel.: 0151 - 58006891

MEHR ERFAHREN

Herzlich Willkommen

bei den Stadtwerken, ihrem Dienstleister für Wasser, Abwasser und einer bürgernahen Infrastruktur in Maxhütte-Haidhof.

Ihre Trinkwasserversorgung

Die Stadtwerke Maxhütte-Haidhof versorgen alle ihre Bewohner mit Trinkwasser aus drei Gewinnungsgebieten. Die durchschnittliche Wasserabgabe liegt derzeit bei ca. 2.500 Kubikmeter pro Tag. An trockenen und heißen Tagen kann sie auf fast das Doppelte ansteigen.

Mehr erfahren

Ihre Abwasserentsorgung

Im Zuge des zunehmenden umweltpolitischen Denkens kommt der schadlosen Abwasser-beseitigung eine steigende Bedeutung zu. Das Thema Abwasser stellt heute eine erstrangige umweltpolitische Aufgabe dar, die längst nicht nur den Fachmann alleine fordert.

Mehr erfahren

Wohnraum bezahlbar

Damit den Bürgern unserer Stadt Maxhütte-Haidhof weiterhin bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung steht, sind die Stadtwerke bemüht, den bestehenden Wohnungsbestand durch Modernisierungs-maßnahmen zu erhalten und mit neuen Projekten zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.

Breitbandausbau

2015 hat die Stadt Maxhütte-Haidhof mit Unterstützung des Planungsbüros IK-T aus Regensburg einen Glasfasermasterplan erstellen lassen. In diesem Masterplan ist die Verlegung von Glasfaserleerrohren ("Speedpipes") im gesamten Stadtgebiet festgehalten.

Bei allen künftigen Baumaßnahmen der Stadtwerke Maxhütte-Haidhof werden mit Hilfe dieses Masterplans Leerrohrverbünde bis zu jedem Grundstück verlegt.

Dadurch entsteht im Laufe der Zeit ein stadteigenes Glasfasernetz, welches in den kommenden Jahren  durch die Stadtwerke an interessierte Netzbetreiber verpachtet werden soll.

Öffentliche Bekanntmachung

Sperrung ab 12. Juli.

Nittenauer Straße ab 12. Juli 2021 gesperrt!

Maxhütte-Haidhof: Die Kanal- und Wasserleitung in der Nittenauer Straße im Abschnitt zwischen der Kreisstraße SAD 8 und dem Schlossplatz in Leonberg muss erneuert werden. Die Baumaßnahme beginnt ab Montag, 12. Juli. Demnach gilt nach wie vor, dass in Abstimmung mit dem Landkreis eine Vollsperrung erforderlich ist. Die Baustelle ist für den Anliegerverkehr freigegeben. Für die öffentliche Buslinie der Regionalbus Ostbayern und den Schulbusverkehr wird eine Umleitungsstrecke über die Ramspauer Straße und Roßbach ausgeschildert. Busse fahren die Haltestelle „Am Schießlhang“ in dieser Zeit nicht an. Der Schwerverkehr wird großräumig umgeleitet. Die Baumaßnahme dauert bis Ende des Jahres an.

Vollsperrung der Kreisstraße SAD 4 in Leonberg

Aufgrund einer Erneuerung der Kanal- und Wasserleitung

Es wurde bereits mehrmals darüber berichtet, dass die Kanal- und Wasserleitung in der Nittenauer Straße im Abschnitt zwischen der Kreisstraße SAD 8 und dem Schlossplatz in Leonberg erneuert werden müssen. Die bauausführende Firma STRABAG AG, Maxhütte-Haidhof hat mitgeteilt, dass aus terminlichen Gründen mit der Baumaßnahme erst ab Anfang Juli begonnen werden kann. Nach wie vor gilt, dass in Abstimmung mit dem Landkreis Schwandorf eine Vollsperrung erforderlich ist. Die Baustelle ist für den Anliegerverkehr freigegeben. Für die öffentliche Buslinie der Regionalbus Ostbayern und den Schulbusverkehr wird eine Umleitungsstrecke über die Ramspauer Straße und Roßbach ausgeschildert. Die Bushaltestelle „Am Schießlhang“ wird in dieser Zeit nicht angefahren. Der Schwerverkehr wird großräumig umgeleitet. 

Die Baumaßnahme wird bis Ende des Jahres andauern.

Für die zu erwartenden Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

Strassensperrung

Aufgrund einer Erneuerung der Kanal- und Wasserleitung in der Burglengenfelder Straße

Die Kanal- und Wasserleitung in der Burglengenfelder Straße müssen im Abschnitt zwischen der Schwandorfer Straße und dem Ortsausgang in Richtung Teublitz erneuert werden. In Abstimmung mit dem Landkreis Schwandorf ist für die Baumaßnahme eine Vollsperrung der Kreisstraße SAD 5 erforderlich. Die Sperrung wird ab Montag, 22.03.2021 wirksam.

Weiterlesen

Bekanntmachung zur Beitrags- und Gebührensatzung vom 21.12.2020

Zur Bekanntmachung

Dritte Satzung zur Änderung der Verbandssatzung des Zweckverbandes zur Abwasserbeseitigung für die Städte Maxhütte-Haidhof und Teublitz vom 13. November 2020

Zur Bekanntmachung

Aktuelles

Betriebsjubilare geehrt

Anlässlich einer kleinen Feierstunde wurden Martin Forster, Roland Gollwitzer sowie Petra Hussey wegen langjähriger Betriebszugehörigkeit vom Vorstand der Stadtwerke Maxhütte-Haidhof, Ludwig Haslbeck, geehrt.

Martin Forster hat nach seiner Ausbildung als Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik bei der Firma Regensburger Metallbau GmbH & Co. zum 01.02.2016 seine Arbeit als Kanalwart bei der Stadt Maxhütte-Haidhof aufgenommen und ist mittlerweile 5 Jahre im öffentlichen Dienst. Petra Hussey hat nach ihrer Lehre als Bürokauffrau bei der Firma Hofherr in Burglengenfeld zum 01.01.1991 bei der Stadt als Verwaltungsangestellte begonnen. 29 Jahre war sie in der Stadtkasse beschäftigt. Roland Gollwitzer absolvierte eine Lehre als Zimmerer bei den Gebrüdern Donhauser in Schwandorf und begann als Facharbeiter zum 01.07.1991 am Bauhof der Stadt Maxhütte-Haidhof. Bereits 2009 wurde er zum Vorarbeiter bestellt. Alle Mitarbeiter haben mit Gründung der Stadtwerke zum 01.01.2020 ihr Betätigungsfeld bei den Stadtwerken aufgenommen. Vorstand Ludwig Haslbeck bedanke sich bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement und ihren überdurchschnittlichen Einsatz gerade in der Gründungsphase dieses Tochterunternehmens der Stadt.

4. Klasse im Wasserwerk

Die 4. Klasse der Grundschule Klardorf hat mit der Klassenleiterin Frau Jessensky das Wasserwerk in Rappenbügl besucht. Derzeit beschäftigt sich die Klasse im Fach Heimat- und Sachkunde mit dem Thema „Wasser“ und holte hierzu fachkundigen Rat vom Wasserwart Matthias Wagner ein. Die Viertklässler waren begeistert von dem Knowhow, dass in einer derartigen Einrichtung steckt und wurden nach der Besichtigungstour von den Mitarbeitern der Stadtwerke Hannes Bayerl und Petra Hussey mit einer kleinen Brotzeit verköstigt. Die Klassenleiterin Frau Jessensky bedankte sich sehr herzlich beim Wasserwart Matthias Wagner für die tolle Führung und wertvollen Einblicke.

Burglengenfelder Straße

Maxhütte-Haidhof. Seit 17. Mai 2021 war die Burglengenfelder Straße in Maxhütte-Haidhof Richtung Teublitz gesperrt. Es wurden hier rund 300 Meter Kanalleitung sowie eine Wasserleitung saniert. Die Hausanschlussleitungen wurden ebenfalls neu verlegt. Der Kanal wurde zum Teil erneuert bzw. repariert (Inliner-Sanierung). Auch Breitbandleerrohre wurden neu verlegt. Nun sind die Baumaßnahmen der Stadtwerke Maxhütte-Haidhof abgeschlossen. Die Burglengenfelder Straße ist in diesem Bereich wieder ohne Einschränkung befahrbar. Ebenso wurde in der Ernst-von-Fromm-Straße das Parkverbot aufgehoben. Es gilt hier wieder die frühere Einbahnstraßenregelung. Das Parkverbot in der St-Barbara-Straße wurde ebenfalls aufgehoben.

Sanierungsarbeiten -

In der Burglengenfelder Straße müssen auf einer Länge von rd. 300 m die Kanalleitung saniert sowie eine Wasserleitung neu verlegt werden. Erneuert werden auch die jeweiligen Grundstücksanschlüsse. Mitverlegt wird ein Breitbandleerrohr für einen späteren Glasfaserausbau. Die Planung liegt in den Händen des Ingenieurbüros Preihsl + Schwan für Kanal und Ingenieurbüro Weiss für die Wasserleitung. Die Arbeiten werden durch die Firma Max Gruber GmbH & Co. KG aus Cham durchgeführt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rd. 550.000,00 €. Die Vertreter der Stadtwerke bedanken sich bei den Anwohnern und der Bevölkerung für das Verständnis und die hinzunehmenden Unannehmlichkeiten. Die Abstimmung der Baumaßnahme mit den Vertretern des Landkreises als Straßenbaulastträger läuft ausgezeichnet. Die Baumaßnahme wird Ende Juni abgeschlossen sein.

Quelle Text: Stadtwerke Maxhütte-Haidhof, Ludwig Haslbeck

Quelle Bild: MZ, Norbert Wanner

Wasserleitung erneuert!

Neue Wasserleitung in der Rollbahn

Mitarbeiter des Wasserwerks haben festgestellt, dass auf der Versorgungsleitung für die Dr. Loewsche Einrichtung, die über private Grundstücke im Bereich der Alten Gasse und der Engelbert-Gstettenbauer-Straße führt, ein größerer Rohrbruch ist. Eine Reparatur war nicht mehr sinnvoll, da es sich noch um eine alte Stahlleitung aus den Zeiten des Eisenwerks handelt und wie bereits oben erwähnt, Privatgrundstücke durchschnitten wurden.

Um zum einen die Versorgung der Dr. Loewschen Einrichtung und zum anderen den Brandschutz für das Seniorenheim gewährleisten zu können, wurde in Abstimmung mit der Stadt festgelegt, dass auf einer Länge von rd. 95 m im Bereich der Rollbahn zwischen der Engelbert-Gstettenbauer-Straße und der Schwandorfer Straße eine neue Wasserleitung verlegt wird. Dadurch ist ein Ringschluss gegeben und die notwendigen Löschwassermengen sind ausreichend vorhanden. Da die Fahrbahn insgesamt einen desolaten Zustand aufgewiesen hat, wurde auf der gesamten Länge und Breite eine neue Tragdeckschicht eingebaut. Diese Asphaltierungskosten wurden zu 50 % von der Stadt übernommen. Die Tiefbauarbeiten wurden durch die STRABAG AG, Maxhütte-Haidhof ausgeführt.

Quelle Text: Stadtwerke Maxhütte-Haidhof, Ludwig Haslbeck

Quelle Bild: MZ, Norbert Wanner

Neue Mitarbeiterin

Seit 01. Mai diesen Jahres verstärkt Frau Elisabeth Reichenberger den Fachbereich Tiefbau bei den Stadtwerken Maxhütte-Haidhof. Frau Reichenberger hat bei der Firma Kehrer Planung GmbH in Lappersdorf ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin abgeschlossen und sich zur staatlich geprüften Technikerin für Tiefbau weitergebildet. Sie ist in Meßnerkreith aufgewachsen und freut sich, durch ihre neue Tätigkeit für ihre Heimatstadt tätig werden zu können.

Nachhaltige Grünflächenpflege

Merino-Landschafe unterstützen 2021 erneut bei der Pflege unserer Grünflächen im Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof.

Mehr erfahren

Ultraschall-Wasserzähler

Umstellung auf Ultraschall-Wasserzähler im Stadtgebiet von Maxhütte-Haidhof. Die Stadtwerke Maxhütte-Haidhof stellen im gesamten Versorgungsgebiet die bisherigen Wasserzähler aufgrund der Änderung der Eichordnung...

Mehr erfahren

Alle Haushalten im Stadtgebiet von Maxhütte-Haidhof, werden künftig mit neue Wasserzähler ausgestattet. Dieser unterscheidet sich in einigen Dingen von dem bisher verbauten Zähler. Mit diesem Infoblatt möchten wir Sie über diese Veränderungen informieren sowie eventuelle Fragen beantworten.

Info Zählertausch

Stadtwerke saniert Wohnhäuser

Mit Stichtag 01. Januar 2020 hat das neu gegründete Kommunalunternehmen Stadtwerke Maxhütte-Haidhof unter anderem auch die Wohnungsbewirtschaftung übernommen. Die Bestandsaufnahme im abgelaufenen Jahr hat gezeigt, dass dringend Maßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes erforderlich sind. Auf der Grundlage eines Brandschutzkonzeptes.....

Mehr erfahren

Kanal Sanierung in Roding

Die Stadt Maxhütte-Haidhof beabsichtigt, im nächsten Jahr die Raffastraße in Roding auszubauen. Die Stadtwerke wurden deshalb beauftragt, im Vorgriff darauf den bestehenden Oberflächenwasserkanal, beginnend ab der Ortsmitte beim sog. Waaghäusl....

Mehr erfahren

Verabschiedung Friedrich Gluth

Ludwig Haslbeck verabschiedete anlässlich einer Unterredung bei den Stadtwerken in Maxhütte-Haidhof Friedrich Gluth von den Stadtwerken Burglengenfeld. Nach der Beschlussfassung des Stadtrates, dass Stadtwerke gegründet werden sollen, wurden bereits in den Jahren 2018 und 2019 zahlreiche Auskünfte von den verschiedensten Fachstellen eingeholt, damit die Gründung zum 01.01.2020 gelingen konnte.

Ludwig Haslbeck bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Friedrich Gluth, der während der gesamten Gründungsphase immer als Ansprechpartner zur Verfügung stand und aus seinem großen Erfahrungsschatz wertvolle Tipps geben konnte.

Seit Mitte Oktober wurden in der Bannholzstraße der Kanal sowie die Wasserleitung einschließlich Hausanschlüssen erneuert. Gleichzeitig wurde ein Breitbandleerrohr mit verlegt. Die Maßnahme wurde mit der Asphaltierung am 09.12.2020 abgeschlossen.

Bei der Begehung überzeugten sich die Vertreter der Stadtwerke sowie der Stadt von der korrekten und vertragsgemäßen Ausführung der Arbeiten durch die Firma Guggenberger, Mintraching.

Ein großer Dank gilt den Anliegern für deren Verständnis bei den unvermeidbaren Unannehmlichkeiten und Einschränkungen während der Bauzeit.

Ort: Sitzungssaal Rathaus Maxhütte-Haidhof - Bitte Hygieneregel einhalten!

Tagesordnungspunkte:

1. Entwässerungseinrichtung: Beitrags- und Gebührenkalkulation

2. Wasserversorgungseinrichtung: Beitrags- und Gebührenkalkulation

Baustelle in der Bannholzstraße in Pirkensee

Im Auftrag der Stadtwerke Maxhütte-Haidhof laufen in der Bannholzstraße in Pirkensee derzeit Sanierungsarbeiten am Kanal- und Wasserleitungsnetz...

Mehr erfahren

Auf den Grünflächen der Stadtwerke kann man in den letzten Tagen eine besondere Form der Landschaftspflege beobachten: Eine Herde von 21 Merino-Landschafen der Schafhalter Konrad Feuerer und Patricia Kraus aus Maxhütte-Haidhof sind auf verschiedenen Flächen unterwegs...

Mehr erfahren

Erneuerung Förderpumpe am Hoferlberg

Die Wasserversorgung im Stadtgebiet von Maxhütte-Haidhof wird durch die Brunnenanlage Rappenbügl, Hagenau und Hoferlberg sichergestellt...

Mehr erfahren

Neue PV-Anlage im Wasserwerk

Die Väter der Stadt Maxhütte-Haidhof möchten zusammen mit den Stadtwerken in den nächsten Jahren möglichst viel grünen Strom auf betriebseigenen Einrichtungen erzeugen...

Mehr erfahren

Zuwachs der Stadtwerke Maxhütte-Haidhof

Die Stadtwerke Maxhütte-Haidhof haben zum 01.01.2020 in der August-Henkel-Straße 1 b ihre Arbeit aufgenommen und sind künftig für die Sparten Wasserversorgung, Kanalisation, Breitbandversorgung, Energieerzeugung (insbesondere Photovoltaik) sowie Wohnungswirtschaft zuständig...

Mehr erfahren

Nach oben